Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.) Allgemein

Für die Waren- und Dienstleistungsgeschäfte der Firma Beikircher Grünland OHG sind die nachstehenden Bedingungen maßgebend. Durch die Auftragserteilung und Warenübernahme erkennt der Besteller unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Gesamtdauer der Geschäftsverbindung an.

2.) Auftragsannahme

Wenn mündliche oder telefonische Kaufverträge (Bestellungen) abgeschlossen werden, gilt der Lieferschein bzw. die Warenbegleitrechnung  als Auftragsbestätigung. Alle Preisangaben verstehen sich zuzüglich der am Tage der Lieferung gültigen Mehrwertsteuer.

3.) Lieferung
  • Von uns genannte Liefertermine sind Annäherungswerte, die einzuhalten wir uns bemühen. Wird die Lieferung durch höhere Gewalt, behördliche Maßnahmen, Betriebsstilllegung, extreme Witterungsverhältnisse oder ähnliche Umstände unmöglich oder übermäßig erschwert, so wird die Firma Beikircher Grünland OHG für die Dauer der Behinderung und deren Nachwirkung von der Lieferpflicht befreit.
  • Die Firma Beikircher Grünland OHG behält sich vor, die bestellten Mengen zu kürzen, nicht vorrätige Waren zu streichen, sowie die vertragliche Leistung in Teillieferungen zu erbringen, wenn dies für den Vertragspartner zumutbar ist. Ist eine Lieferung auf Abruf vereinbart, so muß der Abruf durch den Käufer innerhalb einer angemessenen Frist erfolgen.
  • Mehr- oder Minderlieferungen bis zu 5% der vereinbarten Menge berechtigen den Kunden zu keiner Beanstandung des Vertrages.<br><br>
4.) Anlieferung
  • Die Anlieferung der Waren erfolgt grundsätzlich mit LKW´s. Voraussetzung ist eine mit beladenem LKW befahrbare Anfahrtsstraße. Verläßt das Lieferfahrzeug auf Anweisung des Vertragspartners die befahrbare Straße, so haftet dieser für alle auftretenden Schäden.
  • Sollte durch irgendwelche Umstände die Anfahrtsstraße unterbrochen oder gesperrt sein ist der Kunde verpflichtet, uns diese Informationen frühzeitig mitzuteilen.
  • Bei der Lieferung von Treibstoff durch die Firma Beikircher Grünland OHG ist der Vertragspartner für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften zur Lagerung des Treibstoffes am Hof verantwortlich. Schäden, die durch Verschmutzung und/oder Vermischung des im Tank des Abnehmers enthaltenen Restbestandes bzw. durch einen verschmutzten und/oder Wasser enthaltenen Tank des Abnehmers entstehen, gehen zu Lasten des Vertragspartners.
  • Für die Mengenfeststellung ist das am Ladeort durch Verwiegung oder Vermessung ermittelte und nach gewiesene Gewicht/Volumen maßgebend, soweit nicht bei der Lieferung durch Tankwagen das Volumen am Empfangsort mittels geeichter Messvorrichtung am Tankwagen festgestellt wurde.<br><br>
5.) Warenübernahme

Die Übergabe der Ware versteht sich bei Zustellung als erledigt, auch wenn der Käufer derselben dabei nicht persönlich anwesend ist. Der Käufer hat dafür zu sorgen, dass unser Fahrer die Informationen zum gewünschten Abladeort / Abladesilo erhält und dass die Umgebung der Abladestelle frei von Gefahren (z.B. offene Futterlöcher) ist.
Wird niemand angetroffen, so wird die bestellte Ware nach bestem Wissen und Gewissen abgeladen.

 

 

 

6.) Zahlung

Wird das vereinbarte Zahlungsziel überschritten, so werden die jeweils gültigen Verzugszinsen ab Fälligkeit der Rechnung berechnet. Wechsel werden nur zahlungshalber und nur nach vorheriger Vereinbarung angenommen. Gegenüber unseren Rechnungen kann nur eine von uns ausgestellte Gutschrift gegengerechnet werden. Ein Zurückbehaltungsrecht des Bestellers gegenüber unseren Forderungen wird ausdrücklich ausgeschlossen.

 

 

 

7.) Gebrauchsanweisung

Der Kunde muß die Gebrauchsanweisung auf der Verpackung befolgen und das Verfallsdatum beachten. Bei Missbrauch der erworbenen Produkte ist der Verkäufer nicht haftbar.

 

 

 

8.) Umtausch

Erworbene Waren können nur in der Originalverpackung ausgetauscht werden.

 

 

 

9.) Reklamation
  • Fehlmengen sind sofort bei der Warenübernahme zu beanstanden. Bei Zustellung durch unsere Firmenfahrzeuge muß die Reklamation schriftlich auf der grünen Rechnungskopie festgehalten werden.
  • Qualitätsmängel müssen innerhalb von 8 Tagen nach Empfang der Ware reklamiert werden. Bei der Lieferung von Rauhfutter (z.B. Heu) muß die Qualität durch den Abnehmer noch vor der Entladung des LKW´s geprüft werden. Spätere Beanstandungen können nicht mehr berücksichtigt werden.
  • Die Lagerung der Produkte muß beim Kunden sachgemäß erfolgen. Für Beanstandungen aufgrund unsachgemäßer Lagerung übernehmen wir keine Verantwortung.
  • Ist eine Beanstandung berechtigt, so kann die Firma Beikircher Grünland OHG ersatzweise mangelfreie Ware liefern.<br><br>
10.) Leihanlagen

Bei der Überlassung von Leihanlagen (z.B. Kalksähmaschine, usw.) ist der Vertragspartner verpflichtet, alle nötigen Maßnahmen zur Sicherheit beim Gebrauch dieser Anlagen zu ergreifen. Unsere Kraftfuttersilos dürfen außerdem nur mit Beikircher Futter befüllt werden. Diesbezüglich verweisen wir auf unsere Leihverträge.

 

 

 

11.) Datenschutz

Wir speichern die Anschriften unserer Kunden, sowie die für die Geschäftsabwicklung erforderlichen Daten ausschließlich zur betriebsinternen Verwendung, wobei die Einholung der Zustimmung des Betroffenen nicht erforderlich ist. Die Aufklärung im Sinne des Art. 13 des Legislativdekretes Nr. 196/2003 betreffend den Datenschutzkodex kann auf unserer Internetseite www.gruenland.it eingesehen werden.

 

 

 

12.) Erfüllungsort und Gerichtsstand

Die Parteien vereinbaren, dass im Falle einer Uneinigkeit über die Bestimmungen dieses Vertrages ein Schiedsgutachter, ernannt vom Schiedsrichter der Industrie, Handwerk und Landwirtschaftskammer Bozen, laut Art. 16 ff per Schiedsordnung bestimmt wird.

Der Besteller erkennt hier ausdrücklich die Art. 2, 3, 6, 9 und 12 an.

CONAI-Beitrag abgefunden wo geschuldet.

 

 

 

Für den Verkauf von Pflanzenschutz - und anderen toxischen Mitteln:

Beim Kauf solcher Produkte muß sich der Käufer an die nachfolgenden Vorsichtsmaßnahmen halten, um jeglichen Schaden an Menschen, Tieren und der Umwelt zu vermeiden. Für den Erwerb von Pflanzenschutzmitteln der Klasse I und II ist ein gültiger Giftpass, ausgestellt auf den Käufer, erforderlich.

 

 

 

Vorsichtsmaßnahmen
  • Vorsicht: darf nur in der Landwirtschaft verwendet werden. Jeder andere Gebrauch ist gefährlich.
  • Dieses Produkt versperrt, an einem für Kinder und Haustiere unzugänglichen Ort, aufbewarhen.
  • Die Verpackung des Produktes gut verschlossen halten.
  • Während der Anwendung des Produktes nicht rauchen und nicht essen.
  • Andere Kulturen, Lebensmittel, Getränke und Wasserläufe mit diesem Produkt nicht verunreinigen.
  • Das Einatmen der vom Produkt entwickelten Dämpfe oder den Staub ist zu vermeiden. Das Produkt nicht gegen den Wind ausbringen. Haut und Augen sind mit geeigneter Schutzbekleidung gemäß der Verpackungsanweisung zu schützen.
  • Im Falle von Berührung mit dem Produkt, bzw. nach dem Ausbringen muß sich der Anwender sofort mit Wasser und Seife waschen.
  • Die leeren Verpackungen sind sofort laut den geltenden Vorschriften zu entsorgen.
  • Im Falle von Ubelkeit sofort den Arzt zu Rate ziehen und ihn über das verwendete Produkt informieren.
  • Auf jeden Fall die Vorsichtsmaßnahmen und Gebrauchsanweisungen, welche auf der Verpackung angebracht oder beige legt sind, aufmerksam durchlesen und sich sfreng daran halten.